Struktur und Wertevorstellung

Unsere ORIENTIERUNGSSTUFE umfasst die Klassenstufen 5 und 6, sie besteht zur Zeit aus drei fünften und drei sechsten Klassen.

Die ORIENTIERUNGSSTUFE ist von herausragender Wichtigkeit, denn sie legt die Grundlage der weiteren Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler.

MENSCHENFÜHRUNG, der UMGANG MITEINANDER sowie PERSÖNLICHE ZUWENDUNG ZU DEN SCHÜLERINNEN und SCHÜLERN besitzen deshalb einen besonderen Stellenwert innerhalb unserer täglichen Arbeit.

Um den GEMEINSCHAFTSGEIST zu fördern, ist es uns wichtig, dass insbesondere unsere jüngsten Mitglieder der Schulgemeinschaft, unsere Fünftklässler, von Anbeginn ihrer Schulzeit eng verzahnt sind mit dem übrigen schulischen Geschehen, unter anderem durch:

  • Ältere Schülerinnen und Schüler, die PATEN, die den Jüngsten mit Rat und Tat im schulischen Alltag zur Seite stehen und sie betreuen.
  • Die Möglichkeit der Teilnahme an unserer Schulzeitung „Humbook“.
  • Die Möglichkeit der Teilnahme an zahlreichen Arbeitsgemeinschaften.

tl_files/images/fotogalerie/Orientierungsstufe/bilder/bild_02_theater_emil.jpg

(Theater-AG der Unter- und Mittelstufe: Emil und die Detektive)

  • Gemeinsame Feste der Orientierungsstufe: ein gemeinsames Weihnachtsbasteln der Orientierungsstufe für den alljährlich stattfindenden Adventsbasar oder auch durch den alljährlichen, klassenübergreifend gefeierten Fasching der fünften Klassen mit der Schülervertretung, den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern sowie mit den Paten.

tl_files/images/fotogalerie/Orientierungsstufe/bilder/bild_03_fasching.jpg

  • Die „Kennenlernfahrt“ der neuen Fünftklässler vor den Herbstferien. Hier erhalten die Kinder, die alljährlich aus zahlreichen unterschiedlichen Grundschulen an die Humboldt–Schule kommen, die Möglichkeit, sich außerhalb des Unterrichts in Ruhe und Intensität zu begegnen.
  • Eine alljährlich stattfindende Theaterfahrt der Fünftklässler nach Hamburg.

Unsere feste Überzeugung lautet: Je eher unsere Jüngsten aktiv am schulischen Miteinander teilnehmen und es mitgestalten, desto intensiver ist die IDENTIFIKATION MIT DER SCHULE. Daraus entsteht MOTIVATION, aus der die unverzichtbare KRAFT erwächst für alle weiteren Anforderungen.

zurück