Unseren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern des 5. Schuljahres steht eine Wochenstunde für das Lions Quest Programm „Erwachsen werden“ zur Verfügung, da wir der Meinung sind, dass man soziale Kompetenz nicht allein, sondern nur im Umgang mit anderen Menschen erlangen kann.

Am Anfang des Schuljahres steht das Kennenlernen. So bekommen die Kinder z.B. Arbeitsblätter, mit deren Hilfe sie ihre neuen Klassenkameraden interviewen. Am Ende dieser Schulstunden kennt jedes Mitglied der Klassengemeinschaft die Namen, Vorlieben und Eigenheiten der anderen Schülerinnen und Schüler, und man lernt, dass jeder Fremde auch ein neuer Freund sein kann.

In der Folge beschäftigt sich die Klasse damit, wie es jedem Einzelnen und allen zusammen gelingen kann, dass man sich in der Klasse wohlfühlt und ein angenehmes Miteinander gelebt wird. Dazu gehört auch, dass sich die Schülerinnen und Schüler Gedanken darüber machen, wie das Selbstvertrauen sich stärken lässt, basierend auf den eigenen Fähigkeiten, der Anerkennung durch andere und der Übernahme von Verantwortung. In dieser Weise gestärkt, gelingt es den Kindern besser, kleinere Konflikte in Eigenregie zu lösen.

Nach allen bisher gewonnenen Erfahrungen erscheint es uns allen teilnehmenden Lehrkräften – insbesondere für die Orientierungsstufe – als ein unverzichtbarer Baustein unserer pädagogischen Arbeit.