Japanisch-AGn

Leitung der AG: Frau Bonn

Japanisch an der Humboldt-Schule 日本は最高!日本語は楽しい!

Hier an unserer Schule könnt ihr euch von der 5. Klasse bis zum Abitur mit Japan beschäftigen!

Warum gerade „Japan“, fragst du dich? Nun ja, zum einen ist es ein faszinierendes Land, geprägt vom Miteinander jahrtausendealter Kultur und Manga, Anime oder J-Pop, dem Großstadtdschungel Tokyos und Osakas sowie der ländlichen Idylle Shikokus, hochmoderner Technik, wie z.B. sprechenden Toiletten, und traditionellen Künsten wie Teezeremonie, Kalligrafie und Ikebana (Blumenstecken).

Außerdem bestehen an unserer Schule bereits seit mehr als 100 Jahren enge Kontakte nach Nippon (Japan), die im Jahr 2006 sogar in einem Partnerschaftsvertrag mit der befreundeten „Hyogo Prefectural International Senior High School“ in Kobe offiziell besiegelt wurden.

Für diejenigen, die also Japanisch lernen oder sich mit Japan beschäftigen möchten, bieten wir im Schuljahr 2016/2017 folgende Gruppen an:

Japan AG I (montags, 7. Stunde):

Hier treffen sich Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse ein Mal in der Woche eine Stunde lang, um „Land und Leuten“ zum ersten Mal zu begegnen und eine Einführung in Sprache und Schrift zu bekommen. Neben den Festen im Jahresverlauf, die auch wir mit Liedern und passenden Origami-Faltfiguren feiern, beschäftigen wir uns mit Themen aus dem Alltag japanischer Kinder, wie Schule, Freizeit oder z.B. Essen und Trinken.

Japan-AG II: (mittwochs, 7. Stunde):

In dieser Gruppe beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler aus der 6. Klasse ebenfalls ein Mal in der Woche eine Schulstunde lang etwas intensiver mit landeskundlichen Themen und lernen die Silbenschrift Hiragana, mit der auch japanische Kinder ab der 1. Klasse schreiben lernen J. Außerdem arbeiten wir gerade an einem HuSchu-eigenen „Japanlexikon“, das später allen Japaninteressierten zur Verfügung gestellt werden soll.

Japanisch-AGn (4 Lerngruppen, Unterrichtszeiten s. Aushang):

Ab der 8. Klasse wird es ernst! Die Schülerinnen und Schüler treffen sich ein Mal in der Woche eine Doppelstunde, um dann nach mindestens 2 Jahren regelmäßiger und erfolgreicher Teilnahme am Unterricht gut gerüstet an der Studienfahrt zu unserer Partnerschule teilnehmen zu dürfen (weitere Informationen s. auch unter „Schulpartnerschaften“).

Wer bis zum Abitur durchhält, hat in etwa das Niveau des Japanese Language Proficiency Tests der Stufe N5, ein international anerkannter Japanisch-Test, erreicht und bekommt eine Extraurkunde zum Abiturzeugnis. Außerdem bereiten wir uns immer wieder gemeinsam auf Sprach-Wettbewerbe vor, bei denen in den vergangenen Jahren schon ein Flugticket nach Japan, eine Kamera oder auch eine Londonreise gewonnen wurden!

Mit Hilfe des Lehrbuchs „Japanisch für Schüler“ und vieler selbsterstellter Kreuzworträtsel, Wörtersuchspiele etc. „arbeiten“ wir uns durch die zwar wunderschöne, aber doch ziemlich komplizierte Schrift und genießen die relativ simple Grammatik. Natürlich befassen wir uns auch intensiv mit all den Themen, die für den Besuch in Japan wichtig sind, z.B. das Essen mit Stäbchen, das Wechseln der Schuhe im Haus, in der Schule, vor der Toilette …, und verfolgen außerdem aktuelle oder interessante landeskundliche Themen mit Hilfe von Printmedien und Filmen.

Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, kochen wir gemeinsam, üben Kalligrafie oder Teezeremonie und laden immer wieder Japaner zu uns ein, damit sie uns direkt aus ihrem Land berichten.

Wenn dann die japanischen Schülerinnen unserer Partnerschule zum Gegenbesuch nach Kiel kommen, können wir unsere Sprachkenntnisse an „echten“ Japanern testen und schon einmal Freundschaft schließen mit unseren Gastgebern aus dem „Land der aufgehenden Sonne“.

 

Weiter zu: Fotos aus den AGn